Gemischte Gruppe aus Loipersdorf beim Toughest-Firefighter-Austria-Bewerb

Eine gemischte Gruppe der FF Loipersdorf und FF Rohrbach a.d. Teich ist am Samstag, den 20.05.2017 beim Toughest Firefighter Austria (= Mutigster Feuerwehrmann Österreichs) in Siegendorf beim Teambewerb angetreten. Von 15 angetretenen Gruppen, haben wir den guten 12. Platz erreicht. Alle 15 Gruppen sind schon mal gestartet. Wir waren die Newcomer und die einzige burgenländische Gruppe!

Herzliche Gratulation zu dieser herausragenden Leistung!

Nachfolgend eine kurze Beschreibung der Stationen sowie den Namen des Teilnehmers, der die Station absolviert hat - und natürlich gibt's auch die spektakulären Fotos vom Bewerb!

Station 1 (Katharina Graf - FF Rohrbach a.d. Teich) :

Nach Drücken des Buzzers hat der Teilnehmer  9 Stockwerke (161 Stiegen) über ein Treppenhaus zu überwinden. Im neunten Stockwerk betätigt der Teilnehmer einen Buzzer, der die Zwischenzeit nimmt. Danach müssen die neun Stockwerke zurück hinunter gelaufen werden. Der Teilnehmer beendet seine Zeitnehmung der ersten Station, indem er den Buzzer nach dem Treppenlauf ein zweites Mal betätigt.

Station 2 (Dietmar Graf - FF Rohrbach a.d. Teich):

Der Teilnehmer startet seine Zeitnehmung auf der zweiten Station durch das Drücken eines Buzzers. Danach begibt er sich zur Tragkraftspritze und dreht dort das Ausgangsventil zur Gänze auf. Der außen gummierte B-Schlauch steht bereits davor unter Druck. Danach begibt er sich zum B-Strahlrohr, entnimmt es aus der Halterung und zieht den B-Schlauch über eine Strecke von etwa 40 Meter bis zum Hindernis. Vor dem Hindernis hat der Teilnehmer kniend im dafür markierten Bereich das Strahlrohr zu öffnen und ein Ziel dahinter abzuspritzen. Ein vorheriges Öffnen des Strahlrohres ist nicht erlaubt. Wurde das Ziel erfolgreich abgespritzt, zieht der Teilnehmer den Schlauch zurück und legt das Strahlrohr in der dafür vorgesehenen Halterung wieder ab. Danach betätigt er erneut den Buzzer und stoppt so die Zeitnehmung der Station.

 

Station 3 (Stefan Weber - FF Loipersdorf):

Der Teilnehmer startet seine Zeitnehmung auf der dritten Station durch das Drücken eines Buzzers. Danach muss eine Leiter im dafür gekennzeichneten Bereich angeleitert werden. Danach müssen zwei Kanister (zu je 15 kg) vom Teilnehmer über 3 Stockwerke nach oben getragen werden und dort im dafür gekennzeichneten Bereich abgestellt werden. Mit einem Seil zieht der Teilnehmer dann zwei B-Schläuche den Turm hinauf und legt diese auf seiner Seite des Geländers ab. Danach begibt sich der Teilnehmer mit den zwei Kanistern wieder den Turm hinab und stellt diese an den dafür vorgesehenen Platz ab. Nachdem ein Mundstück auf einem Strahlrohr (ganz) angeschraubt wird, bringt der Teilnehmer die zuvor angeleiterte Leiter wieder zurück in den dafür vorgesehenen Bereich. Durch Drücken des Buzzers beendet er die Zeitnehmung der dritten Station.

 

Station 4 ( Matthias Graf - FF Rohrbach a.d. Teich):

Der Teilnehmer startet seine Zeitnehmung auf der vierten Station durch das Drücken eines Buzzers. Danach begibt er sich zum Hammerschlitten. Durch Schläge mit einem 5 kg Hammer befördert er den Schlitten soweit nach hinten, bis die Endmarkierung darunter vollständig zu sehen ist. Danach nimmt der Teilnehmer einen Kanister auf und trägt ihn zweimal durch zwei Tunnel, bevor er ihn am Ausgangspunkt in dem dafür gekennzeichneten Bereich wieder ordentlich abstellt. Dann nimmt der Teilnehmer eine 80 kg schwere, mit Sand befüllte Puppe auf, befördert sie über eine Wegstrecke von 100 Meter und legt sie danach wieder auf selbem Ort ab. Als letzte Herausforderung muss der Teilnehmer die 3 Meter hohe Eskalatierwand überwinden. Danach beendet er durch Drücken des Buzzers die Zeitnehmung der vierten Station.

 

Teamfoto-2
Teamfoto-1
Stefan7
Stefan6
Stefan5
Stefan4
Stefan3
Stefan2
Stefan1
Matthias-10

(c) 2016 Freiwillige Feuerwehr Loipersdorf | Kontakt | Impressum